Universitätsassistent*in Postdoc

An der Universität Wien arbeiten über 10.000 Persönlichkeiten gemeinsam an den großen Fragen der Zukunft. Davon rund 7.500 sind wissenschaftliche Mitarbeiter*innen. Persönlichkeiten, die mit ihrer Neugier und ihrem Streben nach Exzellenz zu internationaler Spitzenforschung und Lehre beitragen. Bei uns finden sie den Raum, sich auszuprobieren und ihr Potenzial zu entfalten. Sie wollen das auch? Wir suchen eine*n

 

Universitätsassistent*in Postdoc 

49 Fakultät für Sozialwissenschaften  

Besetzung ab: 01.11.2024  | Stundenausmaß:  40,00  | Einstufung KV:  §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc) 

Befristung bis: 31.10.2030

Stellen ID: 2439

Ausführliche Beschreibung

Es gibt viele gute Gründe, an der Universität Wien forschen und lehren zu wollen. Und einen, warum sich rund 7.500 wissenschaftliche Mitarbeiter*innen vor Ihnen für diese Universität entschieden haben. Sie verstehen sich als Persönlichkeiten, die Spielraum für kontinuierlichen Anspruch, internationale Spitzenforschung und wissenschaftliche Exzellenz brauchen. Und dabei Freiheiten und Services genießen, wie sie an anderen Institutionen nicht selbstverständlich sind. Das möchten Sie auch? Herzlich willkommen in unserem Team!

Ausführliche Beschreibung

Ihr persönlicher Spielraum:

Am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, einer Subeinheit der Fakultät für Sozialwissenschaften, gelangt eine Stelle als Universitätsassistent*in (Postdoc) im Arbeitsbereich Computational Communication Science bei Univ.-Prof. Dr. Annie Waldherr zur Ausschreibung. Publizistik- und Kommunikationswissenschaft ist eine durch methodische Vielfalt geprägte Sozial- und Integrativwissenschaft, in deren Zentrum die indirekte, durch Massenmedien vermittelte, öffentliche Kommunikation steht.

Als Universitätsassistent*in Postdoc werden Sie Teil des Computational Communication Science Lab (CCL), eines interdisziplinären Forschungsnetzwerks unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Annie Waldherr und Univ.-Prof. Hajo Boomgaarden, PhD. Ziel des CCL ist es, unser Verständnis von Ursachen, Prozessen und Wirkungen medial vermittelter Kommunikation zu verbessern, und zwar mit Hilfe computergestützter Methoden. Wir streben danach, zentrale Felder der Kommunikationswissenschaft wie Öffentlichkeitsforschung, Journalismus und politische Kommunikation durch den Einsatz innovativer, computergestützter Tools und Algorithmen zur Erhebung, Verarbeitung, Analyse und Visualisierung großer, komplexer Datensätze weiterzuentwickeln. Der Forschungsschwerpunkt Computational Communication Science umfasst z.B. agentenbasierte Modellierung und Simulation, Netzwerkanalyse, automatisierte Text- und Bildanalyse.

Als Team legen wir besonderen Wert auf eine Kultur der Wertschätzung und gegenseitigen Unterstützung. Wir glauben daran, dass ein respektvoller Umgang miteinander und die Anerkennung der individuellen Stärken und Beiträge jedes Teammitglieds entscheidend für unseren gemeinsamen Erfolg sind.

Die Vertragsdauer bei Anstellung beträgt 6 Jahre

Ausführliche Beschreibung

Das machen Sie konkret:

Sie beteiligen sich aktiv an Forschung, Lehre & Administration, das bedeutet:

  • Sie wirken in Forschungsprojekten und wissenschaftlichen Studien im Bereich Computational Communication Science mit.
  • Sie forschen zu Fragestellungen zu den Themen Öffentlichkeit und digitale Kommunikation. 
  • Sie publizieren Ihre wissenschaftliche Arbeit international und halten international Vorträge.
  • Sie beantragen Projekte und werben Drittmittel ein.
  • Sie stellen Ihre (publikationsreife) Habilitation fertig. 
  • Sie halten selbstständig Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen.
  • Sie halten Prüfungen ab. 
  • Sie betreuen Studierende.
  • Sie übernehmen administrative Tätigkeiten am Institut in Forschung und Lehre.

Ausführliche Beschreibung

Das gehört zu Ihrer Persönlichkeit:

  • Abgeschlossenes Doktoratsstudium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft oder verwandter Disziplin 
  • Fundierte Kenntnisse der Methoden der empirischen Sozialforschung, insbesondere quantitativer Methoden
  • Forschungskompetenz und Initiative, nachgewiesen durch Veröffentlichungen in internationalen Fachzeitschriften und Vorträge auf internationalen Konferenzen
  • Erfahrung in Forschungsmanagement und Projektleitung
  • Ausgezeichnete Kenntnisse rechen- und datenintensiver Methoden der Computational Communication Science, insbesondere Kenntnisse einer oder mehrerer Methoden: Netzwerkanalyse, agentenbasierte Modellierung und Computersimulation, Zeitreihenanalyse, Text- und Datamining
  • Programmiererfahrung bevorzugt in R und/oder Python 
  • Exzellente quantitative analytische Fähigkeiten 
  • Interesse an kommunikationswissenschaftlichen Fragestellungen in den Bereichen Öffentlichkeit, politische Kommunikation und/oder Wissenskommunikation
  • Didaktische Kompetenzen, Erfahrung mit E-Learning von Vorteil
  • Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit
  • Gutes Zeitmanagement
  • Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit

Ausführliche Beschreibung

Was wir bieten:

Work-Life-Balance: Sie haben flexible Arbeitszeiten und können auch remote (in Absprache gegebenfalls auch in Teilzeit) arbeiten.

Inspirierendes Arbeitsklima: Sie sind Teil eines internationalen Teams mit hervorragender Forschungsinfrastruktur in einer lockeren Arbeitsumgebung.

Gute öffentliche Anbindung: Ihr neuer Arbeitsplatz ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem erreichbar.

Interne Weiterbildung und Coaching: Wir bieten Ihnen laufend die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen zu vertiefen.

Befristeter Vertrag und faires Gehalt: Das Grundgehalt von EUR 4.752,30 (14 x jährlich)  für die Dauer von 6 Jahren erhöht sich, wenn wir Berufserfahrungen anrechnen können.

Gleiche Chancen für alle: Wir freuen uns über jede zusätzliche Persönlichkeit im Team!

 

So einfach bewerben Sie sich:

  • Mit Ihrem Motivationsschreiben
  • Ihrem Lebenslauf (inkl. Publikationen und Vorträgen)
  • Beschreibung Ihrer Forschungsinteressen 
  • Dem Bescheid über Ihr abgeschlossenes Doktoratsstudium
  • Den Abschlusszeugnissen 
  • Nennung von 3 Referenzpersonen 
  • Sammelzeugnis / Transcript of Records
  • Über unser Jobportal / Jetzt Bewerben – Button

 

Bei inhaltlichen Fragen kontaktieren Sie bitte: 

Annie Waldherr  

annie.waldherr@univie.ac.at

 

Wir freuen uns über neue Persönlichkeiten in unserem Team! 
Die Universität Wien betreibt eine antidiskriminatorische Anstellungspolitik und legt Wert auf Chancengleichheit, Frauenförderung und Diversität. Wir streben eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordern daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. 

 

Universität Wien. Raum für Persönlichkeiten. Seit 1365.

 

Datenschutzerklärung

Bewerbungsfrist: 21.06.2024 

Post Doc